Wer kommt zu uns?

Den Weg zum Erzählen finden …

Zu uns kommen hauptsächlich Menschen, die sich beruflich oder privat mit Sprache beschäftigen. Sei es, weil sie den Weg zu einer persönlicheren, zupackenderen Sprache finden möchten, sei es, weil sie das, was sie bisher geschrieben haben, überprüfen und weiterentwickeln wollen.

Im Laufe der letzten neun Jahre hatten wir Teilnehmer aus allen Berufs- und Altersgruppen. Der Anteil der Frauen war etwas höher als der Anteil der Männer (60:40), vermutlich weil Frauen den Feinheiten der Sprache in ihrem Alltag näher sind als die Männer.

Zu den wichtigsten Berufsgruppen zählen: Ärztinnen und Ärzte, Journalistinnen und Journalisten, Teilnehmer aus dem Bereich Werbung und Marketing, Studenten, Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer aus den unterschiedlichsten Fakultäten, Steuerberaterinnen und Steuerberater, Juristinnen und Juristen, selbstständige Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Coaching-Bereich, Schauspielerinnen und Architektinnen, Therapeutinnen und Therapeuten, etc.

Viele unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind schon zum dritten, manche schon zum vierten Mal bei uns, und es gibt Gruppen, die nach der Seminarwoche über Jahre vernetzt bleiben, die sich regelmäßig treffen und sicht mit ihren Geschichten austauschen. Unter dem Punkt „Austausch“ findet man die Möglichkeit Kontakt mit ehemaligen Kursteilnehmern aufzunehmen (in Arbeit).